generelle Unfolgsamkeit

Unfolgsamkeit ist oft eine Folge von zu viel Vermenschlichung, zu wenig Kontrolle und Grenzen und auch zu wenig Konsequenz. Resultat daraus ist eine soziale Struktur, in der der Hund eine höhere Position hat als der Mensch - eine Position, an die er nicht gehört und die ihn überfordert. Dies entsteht oft komplett unwissentlich.
Hunde beginnen an der Leine zu ziehen, zu jaulen wenn sie alleine Zuhause sind. Sie springen an Besuchern oder Fremden hoch um diese zu begrüßen. Kurzum – sie tun was sie wollen.

Wir zeigen dir, wie man mit einfachen Übungen und richtigem Umgang die soziale Struktur wieder richtig stellt. Dein Hund wird lernen, dass es sich immer lohnt, dir zu folgen.
Hunde orientieren sich an Souveränität, sie gibt ihnen Sicherheit.

Aktuelles
15.
Mär
Zeitgeschichte
Wuff!!  ich bins wieder, Leonie. Gerade in letzter Zeit war ja ein Thema speziell präsent in den Medien: der österreichische Anschluss. Herrli hat versucht mir das zu …
mehr lesen...
24.
Dez
Alle Jahre wieder...
.. also auch heuer hat Herrli wieder einen riesen Baum gebracht. Ich verstehe aber nicht, wieso er den mit seinen Vorderpfoten trägt und nicht mit dem Maul, so wie …
mehr lesen...
23.
Nov
Hundehalter leben …
Wir wissen ja, ein Hund erhöht die Lebenqualität. Ein gut erzogener Hund erhöht sie sogar noch mehr! Eine Studie - veröffentlicht von Scientific Reports - aus …
mehr lesen...