08.
Aug

Mona – die griechische Straßenhündin

Viel zu oft gibt es Hunde, die eine ähnliche Geschichte wie Mona erlebt haben. Von der Straße in Griechenland mitgenommen. Wahrscheinlich Mitleid mit dem Hund gehabt, weil sie ja so süß dreingeschaut hat. Wer kann da widerstehen?! Leider kennt man ihre Vorgeschichte nicht und was sie schon alles erlebt, erlernt und erfahren hat.


Mona hat auch nach ihrem Streunerleben keine Sicherheit, Führung und Kontrolle erfahren, was bei einem Straßenhund aber enorm wichtig ist, damit er ein entspanntes Hundeleben führen und sich auf seinen Halter verlassen kann. Sie wurde nicht richtig erzogen und hat ein dementsprechendes Verhalten .Nach ca. 5 (!) Halterwechsels hat die jetzt dreijährige Mona vor einem Jahr endlich ein bleibendes und wunderschönes Zuhause bei Maria und Walter auf dem Pferdehof Giselbrecht gefunden. Maria hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mona zu zeigen, dass es sich lohnt, ihr zu vertrauen. Beide bringen viel Zeit, Geduld und Konsequenz auf, was man nach einem Jahr schon sehr gut sehen kann.


Meine Aufgabe beim Training ist es, Maria zu zeigen, wie man die Bindung verstärkt, wie Maria Mona beibringt sich mehr an ihr zu orientieren und auf sie zu achten. Mona braucht eine starke Führung und muss lernen sich auch zu entspannen. Nicht so leicht für die Kleine, da Pferde, Hunde und Menschen am Hof sind.
Maria und Mona sind ein starkes Team, da Maria viel mit Pferden arbeitet und das Verhalten gegenüber Pferden wie auch Hunden sehr ähnlich ist. Sie weiß, dass das viel Arbeit bedeutet. Ich finde es super, dass Mona bei Maria noch eine Chance bekommen hat und dass Maria sich mit großer Motivation in das Training mit der süßen Mona stürzt.

Aktuelles
18.
Nov
Zertifizierte …
Wer uns kennt, weiß auch, dass wir seit jeher viel Wert auf gute Ernährung für Hunde legen. Ausgewogene und richtige Ernährungen beugt - wie auch beim Menschen - …
mehr lesen...
15.
Mär
Zeitgeschichte
Wuff!!  ich bins wieder, Leonie. Gerade in letzter Zeit war ja ein Thema speziell präsent in den Medien: der österreichische Anschluss. Herrli hat versucht mir das zu …
mehr lesen...
24.
Dez
Alle Jahre wieder...
.. also auch heuer hat Herrli wieder einen riesen Baum gebracht. Ich verstehe aber nicht, wieso er den mit seinen Vorderpfoten trägt und nicht mit dem Maul, so wie …
mehr lesen...
powered by webEdition CMS