Nothilfehunde

Nothilfehunde sind mitunter oftmals die schwierigsten Hunde, weil man ihre Vorgeschichte nicht kennt. So kann es oft sein, dass sich die Hunde anfangs komplett normal verhalten, aber dann plötzlich in einer bestimmten Situation völlig ausrasten oder auf einmal komplett verängstigt sind.
Oft werden diese Hunde auch viel zu früh von der Mutter getrennt und dadurch nur unzureichend sozialisiert.

Einen Hund aus der Nothilfe oder aus dem Tierheim zu nehmen ist sicher eine gute Tat, man darf aber nicht glauben, dass diese Hunde diese gute Tat durch „brav sein" erwidern. Gerade diese Hunde brauchen Führung und Struktur als Orientierung, damit sie Sicherheit und Selbstvertrauen finden und im Alltag ruhig und gelassen agieren können.

Wir helfen euch bei der Resozialisierung von Nothilfe- und Tierheimhunden, damit ihr gemeinsam ein zufriedenes Leben führen könnt und der Hund nicht wieder zurück ins Heim muss.

Aktuelles
24.
Dez
Alle Jahre wieder...
.. also auch heuer hat Herrli wieder einen riesen Baum gebracht. Ich verstehe aber nicht, wieso er den mit seinen Vorderpfoten trägt und nicht mit dem Maul, so wie …
mehr lesen...
23.
Nov
Hundehalter leben …
Wir wissen ja, ein Hund erhöht die Lebenqualität. Ein gut erzogener Hund erhöht sie sogar noch mehr! Eine Studie - veröffentlicht von Scientific Reports - aus …
mehr lesen...
13.
Jun
Warum dein Hund nicht …
Aber er schaut doch so herzig!! Tierärztin Tanja Warter hat im Lokalteil der heutigen SN einen wirklich sehr guten Artikel zum Thema "Betteln bei Hunden - warum es …
mehr lesen...